Traditionell zwischen Weihnachten und Neujahr nimmt unsere Altherrenmannschaft beim Hallenturnier des Heidenauer SV ​teil.
Und wie auch schon 2017 war nach der Vorrunde Schluss.
Dabei startete man nicht schlecht. Im ersten Spiel schlug man den SV Chemie Dohna​ mit 4:1.
Die nächste Partie war da schon ne härtere Nuss. Gegen spielstarke Striesener konnte man nicht lange gegenhalten, kassierte außerdem eine Zeitstrafe wegen übermäßiger Härte und verlor die Partie mit 0:3.
So musste im letzten Spiel gegen den VfL Pirna-Copitz​ unbedingt noch ein Sieg her um ins Halbfinale einzuziehen. Aber auch das gelang nicht, obwohl man sich kurzfristig noch mit Carsten Henning​ verstärken konnte. Ebenjener erzielte fünf Sekunden nach seiner Einwechslung das Anschlusstor – wohlgemerkt mit wunderbaren Bockwurstpappen in den Stutzen. Einfach herrlich!!!
Im Endeffekt unterlag man den Copitzern mit 1:7 und konnte im Anschluss feststellen dass die einzigen Niederlagen des SVB gegen die späteren Finalisten erfolgten.
Das Turnier gewannen übrigens die Copitzer. In einem hart umkämpften Finale schlugen sie die SG Dresden Striesen mit 2:1.

Für den SV Birkwitz waren am Ball: Starke, Scheermesser​, Wrzesniowski​, Fuhrmann, Füg, Fux, Beeg, Henning und Weigel