Die Männermannschaft des SVB bleibt auch nach dem schweren Auswärtsspiel in Reinhardtsdorf in der Erfolgsspur. Dank einer überzeugenden zweiten Halbzeit konnte man einen knappen 2:1-Auswärtserfolg feiern.

Stark ersatzgeschwächt (knapp ein Drittel der Spieler stellten die Alten Herren) fing man gut an. Woran es aber lag, dass man nach 15 Minuten immer mehr den Gastgebern das Spiel überließ kann auch an dieser Stelle nicht erklärt werden. Man bettelte förmlich um den Gegentreffer. Dieser ließ dann doch noch bis kurz vor den Pausenpfiff auf sich warten – aber da war es eben: Das Gefühl seit dem ersten Spieltag in den Punktspielen nicht mehr hinter sich greifen zu müssen. Außerdem lag man erstmals in den Punktspielen zurück und keiner wusste wie das Team damit umgehen würde.

Die Kabinenansprache schien zu fruchten. Zumindest nahm Birkwitz jetzt wieder das Heft des Handelns in die Hand. Auch die Hereinnahme von Wimmer und Friedrich, sowie einige Umstellungen ließen das Spiel der Gäste wieder beleben. So dauerte es nicht lange und Räder glich zum 1:1 aus. Reinhardtsdorf fand offensiv so gut wie gar nicht mehr statt. Man war mit dem Punkt wohl zufrieden. Da hatte Ritter aber etwas dagegen und erzielte in der 72. Minute die Führung für den SVB. Reinhardtsdorf in den letzten Minuten noch mit den Bemühungen zur Ergebniskorrektur – aber leider vergebens.

Birkwitz daher weiter ungeschlagener Tabellenführer, auch wenn es diesmal wirklich knapp war. Nächste Woche ist spielfrei und am 10.11.2018 feiert nicht nur unser Kapitän seinen runden Geburtstag – nein vor den Feierlichkeiten besucht uns die SpG Müglitztal / Gorknitz.

SVB mit: Füg, Fuhrmann (Wimmer), Mitreuter, Scheermesser, Kaiser, Räder, Schube, Ritter, Rebisch, Huchatz (Friedrich), Berthold

Tore: Ritter, Räder