Ein Statement des Webmasters

Gibt es hier zukünfig keine Bilder mehr?
Diese Frage stelle ich mir zur Zeit als Webmaster dieser Seite.

Wer es noch nicht gehört hat, zum 25.05.2018 gibt es die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO), welche das Fotografieren von Sportereignissen für freie Fotografen oder Hobbyfotografen eigentlich unmöglich macht.
Das obere zeigt ein typisches Bild vom Fussball vor dem 25.5.2018, das untere Bild wäre dann das Ergebnis nach dem 25.5.2018
Das ganze macht für mich dann natürlich keinen Sinn mehr !!!
Ich müsste in diesem Fall, von allen auf dem Bild erkennbaren Personen eine schriftliche Einverständnisserklärung einholen zur Veröffentlichung der Bilder in sozialen Netzwerken,Homepage oder im Print-Bereich.

Jedoch kann jede Person, wie ihr beliebt, ihr Einverständnis jederzeit zurückziehen. Für mich ist das alles nicht nachvollziehbar und auch nicht umsetzbar. Jeder kleine Verein, der eine Homepage betreibt oder sich öffentlich aufmerksam machen will, wird hier massiv ausgebremmst !!!
Ich habe immer im besten Gewissen meine Fotos gehandhabt und wenn es gewünscht wurde auch auf die Veröffentlichung verzichtet, bzw die Bilder wieder gelöscht. Aber das jetzt kann und will ich nicht mehr verantworten !!!
Unsere Seite und auch der Auftritt in den sozialen Medien leben von Bild- und Videomaterial – dies wird es laut Regelung ab 25.05.2018 in dieser Form nicht mehr geben und ich befürchte das Aussterben unserer Seite(n).

Da es auch keine klare Regelung in dieser Gesetzesvorlage gibt und durch erste Gerichtsverfahren sich zeigen wird wie teuer der Spaß werden kann lass ich es lieber bleiben.
Vielleicht gibt es ja irgendwann mal eine Änderung oder Abschwächung des Ganzen, vielleicht aber auch nicht.
Diese Regelung trifft auch alle Handyknipser, welche diverse Fotos im privaten Netzwerken teilen…
Diese Regelung sollte nicht im Sinn aller Sportfreunde sein.

Vielleicht können Kreisverband Fußball, Sächsischer Fußballvebrand und der Kreissportbund dazu Stellung nehmen und damit ihrer Position als Dachverband Verantwortung tragen.

Mit Sportlichen Grüßen
Thomas Füg​