Kreispokal

Endstation Ullersdorf

Die Träume des SVB mit einer Teilnahme am DFB-Pokalfinale müssen ein weiteres Jahr auf Eis gelegt werden. Denn nach der gestrigen 4:2-Niederlage bei der unterklassigen SG Ullersdorf verschaffte sich das Team ein paar freie Wochenende mit denen man sich nicht mit dem allgemein unbeliebten Pokal auseinandersetzen muss.
Bereits nach 17 Minuten gelang den Gastgebern die Führung. Dabei blieb es auch bis zur Pause bevor kurz nach Wiederanpfiff die SGU auf 2:0 erhöhte. Die Antwort der Birkwitzer folgte prompt: 2:1-Anschlusstreffer durch Arndt. Nachdem die Gastgeber zwischenzeitlich durch ein Abseitstor auf 3:1 erhöhten war es Spielertrainer Starke vorbehalten den zweiten Birkwitzer Treffer an diesem Tag zu erzielen. Mit dem 4:2 war dann der Widerstand endgültig gebrochen und die Ullersdorfer stehen damit verdient in der nächsten Runde.
Besonders im zweiten Durchgang zeigte die stark ersatzgeschwächte Mannschaft des SV Birkwitz Moral – kämpferisch konnte man in den zweiten 45 Minuten der Mannschaft keinen Vorwurf machen.

Da man an diesem Tag nicht in Bestbesetzung antreten konnte lag auch an dem „unglücklich“ gewählten Termin. Seit Jahren wird diese Pokalrunde immer am Schuleingangswochenende ausgespielt während im Herbst (bei bestimmt besten Fussballwetter) Nachholtermine angesetzt sind. Da sollten sich die Verantwortlichen mal Gedanken machen und sich nicht nur feiern dass Kreisliga und Pokal einen neuen Namenssponsor haben.

Kurioses noch am Rande: Zwei Fehlentscheidungen des Schiedsrichters konnten durch Fairplay beider Mannschaften jeweils korrigiert werden.. ein göttliches Schauspiel!!!

Nächste Woche erfolgt dann der Startschuss in die Kreisliga-Saison: Am Samstag, 12.08.2017 erwartet man Kreisoberliga-Absteiger SG Wurgwitz in heimischen Gefilden.

SVB mit: Schwarz, Kaiser, K. Berthold, Berger, Arndt, Starke, Räder, Hähnel, M. Berthold, Rebisch, Fuhrmann

Tore: Arndt, Starke


KP

So kann man sich nicht präsentieren

Was soll man eigentlich zu dieser historischen Niederlage sagen? Dem Autor fallen nur Worte wie „desaströs“ und „katastrophal“ ein.

Denn schon nach 20 Sekunden ging das muntere Scheibenschiessen los und schon nach 23. Minuten stand es 5:0 für den Kreisoberligisten. Den 22 Zuschauern am See müsste man das Eintrittsgeld eigentlich zurückerstatten denn so wie sich die Mannschaft des SVB am heutigen Tag präsentierte war einfach so nicht hinnehmbar. Bis zur Halbzeit erhöhten die Gäste auf 0:6 und nach 90 Minuten konnten sich die Hartmannsdorfer über 9:0 freuen.

Nun zählen auch keine Ausrden wie „abhaken und nächste Woche gehts weiter“ mehr, denn nun muss ein deutlicher Ruck durch die Mannschaft gehen. Sonst kommt man nächsten Samstag bei der bisher verlustpunktfreien Zweiten Mannschaft des FV Blau-Weiß Stahl Freital ähnlich unter die Räder wie heute gegen den Hartmannsdorfer SV.

SVB mit: Oswald, Räder, Scheermesser, Berger, Arndt, Walther, Fux, Hähnel, Jäckel (Mitreuter), Rebisch, Zimmer

Tore: Fehlanzeige (dafür schoss Hartmannsdorf mehr als genug)


pokals1

Der SV Birkwitz steht in der nächsten Runde des Kreispokals.
Nachdem man schon mit 0:2 zurücklag konnte sich das Team gegen ersatzgeschwächte Gäste noch steigern und drehte die Partie noch.
Bilder gibt es diesmal nicht da der Webmaster vor allem in den ersten zwanzig Minuten damit beschäftigt war die Bälle aus seinem Tor zu holen.
Trotzdem riesen Respekt an das Team welche den Rückstand noch drehen konnte.

Aufstellung: Füg, Mitreuter , Berger, Arndt, Weigel, Kaiser (Räder), Hähnel,Jäckel , Rebisch, Zimmer, Schwarz

Tore für den SVB: Berger, Hähnel (2)