Scho äh scheenes Plätzl hatte sich der SVB für seine dritte Niederlage in Folge ausgesucht. Auf dem „Rasen“ in Pfaffendorf unterliegt die Erste dem SV Königstein sang- und klanglos mit 5:0 und überwintert damit auf einem Abstiegsplatz. 

Zur Halbzeit stand es bereits 2:0 und im zweiten Durchgang drehten die Gastgeber nochmal auf und konnten weitere drei Treffer erzielen.

Mit nun schon neun Niederlagen, aber nur zwei Siegen und einem Unentschieden sind die Aussichten des SVB alles andere als positiv. Am letzten Spieltag des Jahres kommt es zum Duell um die rote Laterne. Schlusslicht SV Chemie Dohna II gastiert auf dem Schönfelder Kunstrasen und kann bei einem Sieg mit zwei Toren Unterschied unsere Spielgemeinschaft auf den letzten Platz der Kreisliga B verweisen.

Bleibt außerdem zu hoffen dass sich die personelle Situation entspannt. In Königstein fehlten etliche Spieler durch Sperre, Verletzung und berufsbedingte Abwesenheit. Wenn in der Winterpause nicht ein kleines Wunder geschieht und auch mal ein paar Spiele siegreich gestaltet, kann man sich langsam wieder mit der Kreisklasse beschäftigen. Dann geht es wieder zu Aufbau Pirna-Copitz oder zu den zweiten Mannschaften von Graupa, Schandau oder Bahratal. Obwohl… ein paar schöne Derbys und coole Truppen sind dort unten garantiert.

Schönen Sonntag noch!

SVB mit: Krause, Scheermesser, Kirchner, Furkert (Rebisch), Berger, Weigel, Michael, Wrzesniowski, Hocek, Hausdorf, Lehnert

Tore: FEHLANZEIGE!!!!

Vielen Dank für das Foto an Ralf Hausdorf