…Glühwein konnte heute nun endlich eröffnet werden. Denn beim Pokalspiel gegen Wacker Mohorn herrschten ideale Temperaturen für den winterlichen Erfrischungstrunk. Gut nur dass einige gestern die Idee hatten einen Kanister diesen süffigen Getränks anzuschaffen. Denn heute fand jener riesigen Absatz.

Weniger erfreulich ist jedoch dass unsere Männermannschaft in den nächsten Pokalrunden nur als Zuschauer agieren kann. Heute verlor man unglücklich zu Hause gegen Wacker Mohorn mit 1:2.

Bereits in der 16. Minute gerieten die Hausherren ins Hintertreffen. Nach einem Foulspiel zeigter der Unparteiische auf den Punkt und schon stand es 0:1. Fünf Minuten vor dem Pausenpfiff erhöhte Wacker dann auf 0:2. Wer dabei dachte dass die Birkwitzer wie das Kaninchen vor der Schlange agierten sah sich getäuscht. Gegen den zwei Klassen höher spielenden Gegner hielt man erstaunlich gut mit und bestimmte im zweiten Durchgang über weite Strecken das hart umkämpfe Spiel.

So war es dann auch folgerichtig dass Räder in der 57. Minute per Kopf den Anschlusstreffer setzte.  Viele Chancen blieben weiterhin noch ungenutzt so dass man am Ende der 90 Minuten mit leeren Händen dastand. Außerdem verlor Birkwitz Gregert mit einer roten Karte, aber auch die Gäste mussten nach einer Tätlichkeit das Spiel zu zehnt zu Ende bringen.

Nun gilt es sich wieder voll und ganz auf den Ligaalltag zu konzentrieren – und dieser heißt bereits am Samstag SG Schönfeld II. Der derzeitige Tabellenführer gastiert um 15.00 Uhr am Kiessee.

Birkwitz mit: Hernowski, Gregert, Mitreuter, Jochmann, Arndt, Weigel, Räder, Hähnel, Ritter (Huchatz), Rebisch, Zimmer

Tor: Räder